Als nachhaltig orientierte Gärtner:innen bieten wir Unterhalts- und Gartenbaudienstleistungen an. Dabei berücksichtigen wir die Umwelt- und Sozialauswirkungen in Bezug auf unsere Geschäftstätigkeit.

Der Fokus im Bereich Unterhalt besteht darin Pflegearbeiten so naturnah wie möglich zu gestalten, diesbezügliche Problemfelder zu eruieren und dem Kunden angepasste Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Der Verzicht auf chemische Pestizide soll genauso selbstverständlich sein, wie das Fördern standortangepasster und biodiversitätsfördernder Flora. Durch Pflanzung sich teilweise selbst regulierender Naturflächen können zudem die Unterhaltskosten gesenkt werden. 

Bei unserer Arbeit setzten wir auf emissionsarme Betriebsmittel, da es unser Ziel ist, jegliche negativen Umweltauswirkung zu vermeiden. Beispielsweise verwenden wir für den Grossteil unserer Dienstleistungserbringung Lastenfahrräder mit Anhängern und koordinieren unsere Einsätze vorrangig nach Umweltauswirkungskriterien. Dies zieht im Regelfall auch eine Effizienzsteigerung nach sich. Somit werden nicht nur direkte Folgen, wie Schadstoffausstoss, Lärm, Strassenraumbeanspruchung und Sicherheitsaspekte, sondern auch indirekte Auswirkungen reduziert. Wo dies wirtschaftlich akzeptabel ist, setzen wir auf Handarbeit und den Einsatz akkubetriebener Geräte.

Die Naturerfahrungen möchten wir unseren Kunden und den Grünraum-Nutzer:innen auf vielfältige Art weitergeben. So stellen wir für institutionelle Kunden nach Abschluss der Arbeiten immer ein Informationsblatt zusammen, auf welchem sowohl die ausgeführten Arbeiten aufgelistet als auch der Kontext ebendieser in Bezug auf die Umwelt und den spezifischen Standort erläutert werden. Besonders wichtig ist uns, dass wir die Bedürfnisse der Anwohner:innen und potenziell entstehende Nutzungskonflikte berücksichtigen. Unser Planungsansatz beinhaltet immer auch den Menschen!

Es besteht die Möglichkeit gemeinschaftliche Arbeitsaktionen mit Kunden oder Bewohner:innen von Liegenschaften durchzuführen. Der Fokus setzen wir dabei auf die partizipative Mitgestaltung des eigenen Lebensraums. Diese Kombination aus gemeinsamen Schaffen und der damit einhergehenden Naturerfahrung, stellt einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Lebenszufriedenheit dar und hat auch einen positiven Effekt auf das Übernehmen von Verantwortung im nachbarschaftlichen Umfeld, sei dies auch nur das erhöhte Sorgetragen zu kollektiv genutzten Bereichen einer Liegenschaft.

Eine hohe Arbeitnehmer:innenzufriedenheit ist uns sehr wichtig. Angemessene Sozialversicherungsstandards sind selbstverständlich. Wir zahlen faire Löhne, welche über dem Branchenüblichen Medianlohn liegen. In der beruflichen Vorsorge sind wir der Sammelstiftung Nest angeschlossen, welche ihr Kapital unter höchsten ökologischen und sozialen Kriterien anlegt.

Wir arbeiten ausschliesslich mit Partner:innen zusammen, welche unseren Ethik- und Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Ergänzend haben wir eine Arbeitsgemeinschaft mit mehreren Spezialist:innen im naturnahen Gärtnern.

Zurzeit arbeiten wir daran, mit einem spezialisierten Unternehmen für alle unsere Dienstleistungen und Produkte eine Umweltauswirkungsbilanz zu erstellen, um unsere Tätigkeit gezielt noch umweltfreundlicher zu gestalten. Unser langfristiges Ziel ist es, alle entstehenden Umweltauswirkungen für alle Kunden individuell ausweisen zu können. Dies um sowohl Anpassungen vorzunehmen als auch durch die Tätigkeit entstandenes CO2 aus der Atmosphäre mittels «direct air capturing» zu entfernen.